Eigentlich schade, aber genau so kann es kommen: Meine Zielgruppe interessiert sich gar nicht für Innenarchitekten, bzw. kommt niemals auf die Idee sich einen zu nehmen. Warum? Na ja, die meisten Menschen denken ja, Innenarchitekt = Das wird teuer. Kann ja sein, dass es tatsächlich oft so ist. Bei mir aber nicht!
Jedenfalls nicht, wenn es mein Kunde nicht möchte. Ich habe mir auf die Fahne geschrieben, Einrichtungsplanungen zu erstellen, die bezahlbar und trotzdem ansprechend sind.
Zunächst einmal hat man schon Geld gespart, wenn man kein Geld unnötigerweise rauswirft. Klar! Kennen Sie das? Möbel gekauft, sah im Geschäft auch super aus, aber leider, leider, bei Ihnen zuhause nicht so…
Wie kann es gelingen?                                                      Bild
Erster Schritt: Es hat was mit Erfahrung und Wissen zu tun, um abschätzen zu können, welche Möbel in welchen Dimensionen und Art, wohin passen.
Zweiter Schritt: Es gibt Möbel und Möbel. Oder anders gesagt, Hersteller und Hersteller. Es gibt tolle Möbel von Herstellern, die nicht ganz so bekannt sind…und die sind dann nicht ganz so teuer.
Dritter Schritt: Wo kaufe ich die Möbel. Ich habe im Laufe der Zeit eine Menge Shops oder auch Läden gefunden, die gut und preiswert sind.
Vierter Schritt: Ideen. Manchmal kann eine einfache Idee einen großen Effekt haben.
www.einrichtungsideen.net