Türmchenzerstörer

Bauklötze

Zuerst einmal die gute Nachricht: So gut wie alle meine Kunden sind supernett. Man kann bestens mit ihnen zusammenarbeiten, es macht mir sehr viel Spaß und wir wissen gegenseitig, was wir einander haben. Das ist wichtig zu wissen, damit ich einerseits den Spaß an der Arbeit und die nötige Kreativität behalte und andererseits, um zu zeigen, dass das nachfolgend Geschriebene nur eine winzige Minderheit betrifft.

Es ist sicher ungewöhnlich und ich bin mir auch nicht sicher, ob es sehr förderlich ist, aber ich möchte es mir mal von der Seele schreiben: Es gibt eine Art von Kunden, die ich mal Türmchenzerstörer nennen möchte. Sie sind die ganz große Ausnahme, aber sie können einem den Tag (oder auch mehrere Tage) vermiesen.

Wahrscheinlich kennt sie jeder, der mit Kunden Umgang hat. Der Unterschied dürfte evtl. auf der Ebene liegen, wie gut man damit zurecht kommt.

Nun ist es so, dass Menschen, die kreativ arbeiten, für gewöhnlich auch ein wenig empfindsam, bzw. einfüllend sein müssen, um ihre Arbeit gut zu machen. Es liegt also auf der Hand, dass diese Menschen mit Türmchenzerstörern nicht so gut klar kommen.

Aber was genau meine ich mit diesem Wort?

Von Kindern kennen wir folgendes: Man baut dem Kind einen Turm aus Bauklötzen. Das Kind hat dann einen riesen Spaß den Turm zu zerstören, und ist auch noch sehr gespannt, ob wir wieder einen neuen Turm bauen werden. Das hätte es gern. Irgendwann lernt das Kind den Turm selber zu bauen und von da an möchte es auch nicht mehr, dass der Turm zerstört wird und wird es auch selber nicht machen.

Manche Menschen bleiben aber in ihrem Wesen Türmchenzerstörer.

Es sind Menschen, die selber ohne jegliche Idee und Vorstellungskraft sind. Vorher nicht wissen, was sie wollen, um nachher umso besser zu wissen, was sie nicht wollten. Menschen, die im Umgang miteinander nicht gelernt haben, dass sie nicht alleine auf dieser Welt sind und sich nicht die Welt um sie herum dreht. Menschen, die nicht zuhören, was man ihnen eingangs sagt, um sich dann hinterher zu beschweren, dass man es ihnen vorher nicht gesagt hat. Menschen, die gerne nach Gründen suchen, warum sie etwas bemängeln könnten, auch wenn die Gründe dafür hanebüchen sind. Diese Menschen zerstören Ihr Werk ohne mit der Wimper zu zucken.

Und sollten Sie jetzt denken, dass es Sinn macht die vom Türmchenzerstörer bemängelten Punkte zu widerlegen – das können sie zu ihrer Entlastung machen und das sollte man auch    – wird es wenig bringen. Der Türmchenzerstörer wird sich von Ihrer Rede nicht beeindrucken lassen, weil Sie ihm total egal sind. Das Einzige, was zählt, ist er selbst!

Welche Erfahrungen haben Sie zu dem Thema und welche Tipps können Sie geben. Auf Ihre Meinung bin ich sehr gespannt!

Foto: http://www.spielzeug-laedle.de

www.einrichtungsideen.net

Dieser Beitrag wurde am 10. Juni 2013 um 07:00 veröffentlicht. Er wurde unter Innenarchitektur abgelegt und ist mit , getaggt. Lesezeichen hinzufügen für Permanentlink. Folge allen Kommentaren hier mit dem RSS-Feed für diesen Beitrag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: