Großer Tapetenmarkt

Wenn ich jetzt den Anspruch erheben wollte, Ihnen einen repräsentativen Ausschnitt aus dem Tapetenmarkt geben zu wollen, so müsste ich lügen. Es gibt eine derartige Fülle von Tapeten, dass man im wahrsten Sinne des Wortes Bücher damit füllen könnte.

Daher bescheide ich mich mit einer kleinen Auswahl.

Wohin soll also die Reise gehen? Möchte ich mich sehr elegant einrichten, so könnte man sich mal unter den „Barock“ anmutenden Tapeten umsehen, die es in vielen Farben und Dekoren auf dem Markt gibt. Und, ach ja, wie so oft auch mit großen Preisunterschieden. Aber das gilt eigentlich für alle Tapeten.

Beispiel: Vanity Fair von Rasch

 Tapete Vanity Fair Tapete Rasch Vanity Fair

Möchte man ein Zimmer farbig aufpeppen liefert der Markt auch hier eine große Auswahl. Meistens gibt es das Dekor in verschiedenen Farbvarianten, so dass es auf jeden Fall zu Ihrem Farbstil passen sollte.

Beispiel: Just Me! von Rasch

Tapete Just me von Rasch






















Eine schöne Idee finde ich auch eine Tapete, die ein wenig an Fliesen anmutet. Daher habe ich sie auch schon mal in einem Gäste-WC als Fliesenersatz eingeplant.

Beispiel: Bertil, col.04 über Tapetenagentur

Tapete Bertil 004






















Wenn Sie eigentlich gerne eine holzgetäfelte Wand hätten, aber es zu aufwändig erscheint. Wie wäre es mit einer Holztapete?

Beispiel: Justus, Col.05 über Tapetenagentur

Tapete Justus, col 05 Holzoptik




Oder Sie setzen einen Akzent an die Wand. Vielleicht nicht gerade eine ganze Wand, sondern einen Streifen von 2-3 Metern. Vergessen Sie nicht die Zeit!

Beispiel: Clocks, col.01 über Tapetenagentur

Tapete Clocks Col.01 Tapetenagentur




























Bei allen Tapeten gilt: Am besten eine „Akzentwand“ suchen und nur diese tapezieren. Denken sie daran: „Weniger ist mehr“.

Fotoquellen: Rasch, Tapetenagentur, Einrichtungsideen

www.einrichtungsideen.net

Dieser Beitrag wurde am 27. Mai 2013 um 07:00 veröffentlicht. Er wurde unter Badezimmer, Einrichtungsberatung, Entwurf, Esszimmer, Innenarchitektur, Jugendzimmer, Kinderzimmer, Praxiseinrichtung, Wohnzimmer abgelegt und ist mit , , , , getaggt. Lesezeichen hinzufügen für Permanentlink. Folge allen Kommentaren hier mit dem RSS-Feed für diesen Beitrag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: